Gemälde von Hendrik Willem SCHWEICKHARDT

Hendrik Willem SCHWEICKHARDT (1746-1797),Attribut

 
 
Öl auf Holz, 47,5 x 35 cm, bezeichnet Lingelbach ( von fremder Hand nachbezeichnet ).
 
Ausgehend von Stil und Atmosphäre des Gemäldes, ist es wahrscheinlich im 18. Jh. von einem Nachfolger der und inspiriert von dem Künstlers Pieter DE LAER (c.1592-1642) gemalt worden. In seinen Gemälden finden sich Motive die im Konzept mit diesem Gemälde in etwa übereinstimmen. Als Maler kommt hier Hendrik Willem SCHWEICKHARDT (1746-1797) in betracht.

Hendrik Willem SCHWEICKHARDT (1746-1797),Attribut, Schaeferin_in_einer_Grotte_mit_Tiere, Öl auf Holz, 47,5 x 35 cm, bezeichnet Lingelbach ( von fremder Hand nachbezeichnet ).
Hendrik Willem SCHWEICKHARDT (1746-1797),Attribut, Schaeferin_in_einer_Grotte_mit_Tiere, Öl auf Holz, 47,5 x 35 cm, bezeichnet Lingelbach ( von fremder Hand nachbezeichnet ).
Hendrik Willem SCHWEICKHARDT (1746-1797),Attribut, Schaeferin_in_einer_Grotte_mit_Tiere, Öl auf Holz, 47,5 x 35 cm, bezeichnet Lingelbach ( von fremder Hand nachbezeichnet ).
Hendrik Willem SCHWEICKHARDT (1746-1797),Attribut, Schaeferin_in_einer_Grotte_mit_Tiere, Öl auf Holz, 47,5 x 35 cm, bezeichnet Lingelbach ( von fremder Hand nachbezeichnet ).
Rückseite, Schaeferin_in_einer_Grotte_mit_Tiere, Öl auf Holz, 47,5 x 35 cm, bezeichnet Lingelbach ( von fremder Hand nachbezeichnet ).
Rückseite, Schaeferin_in_einer_Grotte_mit_Tiere, Öl auf Holz, 47,5 x 35 cm, bezeichnet Lingelbach ( von fremder Hand nachbezeichnet ).