Michael Schreckenberger

Michael Schreckenberger

Der Schwerpunkt des Künstlers liegt in der Malerei auf Leinwand, die meist in Acryl gefertigt wird. Auch Ölmalerei, Graphitzeichnungen, Sprühdose, 3D-Installationen sowie Trash-Art Skulpturen gehören zur Spielwiese des Künstlers.

Inspiriert durch Rob Gonsalves entwickelte er seine eigene Technik Realismus und Fiktion zu kombinieren. Dabei verarbeitet er gesellschaftskritische Aspekte und lässt diese subtil in seine Malereien und Skulpturen einfließen. Viele seiner Werke befinden sich mittlerweile in privaten Kunstsammlungen.

Mit gesellschafts- oder selbstkritischem Surrealismus in zeitgenössischer Bildsprache und einem Wechselspiel von Realismus und Abstraktion lässt sich der überwiegender Teil seiner Arbeit beschreiben. Erfahrungen, Erinnerungen und Visionen haben großen Einfluss auf seine aktuellen Werke. Ein ganz bedeutendes Element, das Streichholz, ist in seinen Arbeiten kaum noch weg zu denken und nach vielen Jahren als bildender Künstler und eigener Galerist zum Markenzeichen geworden. Wenn auch die Schlichtheit und einfache Figur eine recht müde Erscheinung anmuten lässt, wird dem Betrachter bei der Vielseitigkeit des Streichholzes beinahe schwindelig.

Seit Juli 2016 betreibt M. Schreckenberger ein eigenes Atelier und Showroom in den Leipziger Höfen am Brühl.