Inselbergstrasse 31, 36448 Bad Liebenstein

Deutschland

Senden Sie uns eine E-Mail

post@kunsthandel-hellmann.de

Gotthard Kuehl (1850-1915)

Wir kaufen und verkaufen Werke von Gotthard Kuehl und freuen uns auf Ihre Anfragen.

Gotthardt Kuehl

Gotthardt Kuehl (1850-1915)
Vorarbeit zu dem Gemälde WVZ 646 (heute im Stadtmuseum Dresden)
Das Kuehl Gemälde zeigt im Vordergrund die Rückseite der heutigen Schinkelwache. Die heutige Schinkelwache war die frühere Altstädter Hauptwache.
Links den Turm der Hofkirche dann den Schlossturm und den nordwestlichen Eckturm des Schlosses.
Gouache, 51 x 43 cm, signiert, um 1905-1910, gerahmt
Schinkelwache war die frühere Altstädter Hauptwache.Links den Turm der Hofkirche dann den Schlossturm und den nordwestlichen Eckturm des Schlosses.Gouache, 51 x 43 cm, signiert, um 1905-1910, gerahmt

Gotthardt Kuehl-Schinkelwache. Schinkelwache war die frühere Altstädter Hauptwache.Links den Turm der Hofkirche dann den Schlossturm und den nordwestlichen Eckturm des Schlosses.Gouache, 51 x 43 cm, signiert, um 1905-1910, gerahmt

 

Gotthardt Kuehl-Schinkelwache-Signatur

Gotthardt Kuehl-Schinkelwache-Signatur

VITA
Gotthardt Kuehl (1850-1915)
Der in Lübeck geborene Maler Gotthardt Kuehl zählt zu den frühen Impressionisten in Deutschland. Seine künstlerische Laufbahn begann er 1867 mit einem Studium an der Kunstakademie in Dresden. Ab 1870 führte Kuehl sein Studium an der Münchener Akademie bei Willhelm von Diez fort. Während seines 10 Jahre währenden Aufenthalts in Paris schloss sich Kuehl den Impressionisten an, die seinen künftigen Werdegang maßgeblich prägten. In Holland traf Kuehl auf Max Liebermann, der den jungen Künstler ebenfalls inspirierte.
Bodo Hellmann